Carda Seidel einstimmig als OB-Kandidatin nominiert

Liebe Carda, wir in der ÖDP Ansbach haben beschlossen, dass du unsere Oberbürgermeister-Kandidatin für die Wahl am 15. März des nächsten Jahres bist und wollen dich heute dazu nominieren.

Für diese Nominierung gibt es vielerlei Gründe: Dein Einsatz für die kleinen Ansbacherinnen und Ansbacher mit mehr als 200 Kinderbetreuungsplätzenbis Ende nächsten Jahres—für Ansbach als attraktiver Wohn- und Lebensort für alle Generationen. —fürunsere Schulen mit kontinuierlichen Investitionen –für die zukunftsfähige Entwicklung unserer Stadt mit dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept ISEK und und und…Aber lass mich einen Punkt besonders nennen, der uns wichtig ist —eine unabhängige Stadtspitze. Unabhängig — nur dem eigenen Gewissen verpflichtet …so stellen wir uns gute Stadtpolitik vor und wissen uns darin mit dir einig.Es werden immer mehr Parteien im Stadtrat, von daher ist eine ungebundene parteilose Oberbürgermeisterin erstrebenswert —im Gegensatz zu einem parteigebundenen OB. In dieser Eigenschaft hast du bald zwei 6-jährige Perioden an der Spitze unserer Stadt gestanden.Parteipolitische Ränkespiele sind immer hinderlich, um die Mehrheit der Stimmen unter einen Hut zu bringen — Du hast dich nie daran beteiligt — Du konntest und kannst souverän und frei von Parteiinteressen auf die Situation der wechselnden Mehrheiten eingehen —- und so Beschlüsse zumWohl unserer Stadt ermöglichen.Dies kommt auch unserer Einstellung zur Politik entgegen: Wir sind zwar deine Unterstützer , aber nicht unbedingt an dich gebunden, deshalb kam es in Einzelfällen dazu, dass wir eine andere Meinung hatten. Darauf hast du stets mit Gelassenheit reagiert. Kritik von vielen Seiten ist oftmals dem Populismus geschuldet — wenn z.B. der Streithansel Martin Porzner oder Thomas Deffner – in seiner bewusst ironischen Art – dich immer wieder in den Stadtratssitzungen angriffen. Doch auch hier konntest du zum Wohl des weiteren Fortgangs deine Souveränität und Gelassenheit demonstrieren,-Aus Sicht der ÖDP könnten zwar noch mehr unserer Ziele umgesetzt werden. Doch angesichts der Mehrheiten im StR konnten wir dennoch viel erreichen —–Durch deine 1. Wahl 2008 konnte die Phalanx der unsäglichen GroKo von CSU und SPD durchbrochen werden und es ist nicht zu verhehlen, dass es mit dir stets aufwärts und vorwärts ging.Das ist der Grund, dich als unsere OB-Kandidatin zu nominieren.

(Rede von Friedmann Seiler)

Menü